Aktivitäten

Zypern wandern

Attraktive Wanderrouten mit Gefahren & super Aussichten

Zypern wandern eine Frau walkt den Berg hoch

Auf Zypern wandern

Auch wenn das Wandern hierzulande während der letzten Jahre eine Renaissance erlebt hat, so ist Zypern als Destination dabei noch relativ unbekannt geblieben. Zu Unrecht, denn die Insel hat Wanderfreunden einiges im Hinblick auf Geschichte, Kultur und Natur zu bieten. Sie gilt zudem als die waldreichste Insel im gesamten Mittelmeer.

Bekannte und beliebte Wanderrouten auf Zypern

Wer auf Zypern wandern möchte, findet mittlerweile ein sehr ansprechendes Sammlung an Wanderwegen vor, die sich in erster Linie für Halbtages- und Tagestouren eignen. Zu den bekanntesten zählen Aphrodite-Trail und der Artemis-Trail, welcher um den höchsten Berg der Insel, den 1952 Meter hohen Olympos, herumführt. Beide Wege finden sich auf der landschaftlich sehr attraktiven Akamas-Halbinsel. Wer gerne weitere Strecken wandert, den wird es sicherlich interessieren, dass auch der letzte Abschnitt des europäische Fernwanderweges E4 auf Zypern verläuft. Der Fernweg, der am südwestlichsten Punkt Europas, am Kap St. Vinzenz in Portugal, beginnt, durchquert die Insel einmal von Paphos im Westen der Insel, um dann nach einem kurzen Schwenk in Richtung Nordwesten weiter nach Larnaca und zur Ostküste der Insel zu verlaufen. Der Weg verläuft dabei ausschließlich auf dem griechischen Teil der Insel.

Die Fauna auf Zypern – gibt es gefährliche Wildtiere?

Zypern ist nicht nur bei Touristen sehr beleibt, sondern auch bei Meeresschildkröten. Diese kommen regelmäßig an die Küsten der Halbinseln Akamas, Karpas und Varosha, um dort ihre Eier abzulegen. Die Strände werden zu dieser Zeit von der Regierung gesperrt. Auf der Insel sind zudem mehrere Reptilienarten, von denen die bis zu 38 Zentimeter langen Hardune die bekannteste und am häufigsten anzutreffende ist. Auf Zypern gibt es keinerlei Raubtierarten, die dem Menschen gefährlich werden könnten. Einzig vor der Levanteotter, einer Schlange aus der Familie der Vipern, sollten sich Wanderer etwas in Acht nehmen. Ihr Biss ist giftig, führt aber nur in Ausnahmefällen und bei ausbleibender ärztlicher Behandlung, die in einem solchen Fall dringend empfohlen wird, zu ernsthaften Konsequenzen. Sie ist vornehmlich in spärlich bewachsenen Gegenden wie beispielsweise Steppen, Geröllfeldern und an Berghängen zu finden.

Auf Zypern wandern: Darauf sollten Sie achten

Zypern ist seit 1974 eine geteilte Insel. Während der größere südliche Teil der Insel von der Republik Zypern beherrscht wird, steht der nördliche unter der Kontrolle der Türkei. Beide Gebiete werden durch eine Pufferzone, die sog. „Grüne Linie“ voneinander getrennt. Wanderer sollten beim Überqueren von Straßen übrigens zuerst nach rechts schauen, da als ein Überbleibsel aus der britischen Kolonialzeit auf Zypern immer noch Linksverkehr herrscht, insbesondere Urlauber die sich einen Mietwagen zulegen sind ein bekanntes Risiko.